Bereitschaft Mistelgau

Wir über uns

Mach mit!

Du bist herzlich eingeladen, ein Mitglied der BRK Bereitschaft Mistelgau zu werden. Wir sind stets auf der Suche nach verantwortungsbewussten und zuverlässigen Helfern aus allen Altersklassen. Wenn dich medizinische Themen interessieren und dir Werte wie Nächstenliebe, Kameradschaft und ehrenamtliches Engagement wichtig sind, dann ist deine Freizeit mit einer Tätigkeit in unserer Bereitschaft gut investiert.

Auch wenn jede medizinische Ausbildung (Krankenschwester/-pfleger, Arzthelfer/-in, Rettungssanitäter/-assistent, Arzt) bei uns von Vorteil ist, brauchst du keinerlei Vorkenntnisse, da die Sanitätsausbildung vollständig vom Roten Kreuz angeboten wird (findet in Wochenendkursen statt). Zum Austausch von Informationen und zur Pflege der Kameradschaft treffen wir uns regelmäßig an Bereitschaftsabenden, die auf unserer Internetseite unter Termine oder per Email bekanntgegeben werden. Wie deine Tätigkeit bei uns konkreter aussehen könnte, erfährst du in den folgenden Abschnitten und in den separaten Reitern, die du weiter oben findest:

Die Bereitschaft Mistelgau ist eine relativ junge Gemeinschaft des Bayerischen Roten Kreuzes, die sanitätsdienstlich vorwiegend im Raum Mistelgau und Bayreuth tätig ist. Sie wurde 2002 gegründet, umfasst etwa 30 aktive Mitglieder und hat ihren Sitz in Mistelgau, Seitenbacher Str. 1, neben dem Feuerwehrhaus.
Eine wichtige Aufgabe des BRK Mistelgau ist die Besetzung des Helfer-vor-Ort-Dienstes (HvO). Helfer vor Ort sind ausgebildete Ersthelfer mit Sanitätsausbildung und Erfahrung im Rettungsdienst, die von zuhause aus mit dem HvO-Fahrzeug bei Notfalleinsätzen zusätzlich zum Rettungsdienst mit anfahren. Da unsere HvOs ihren Dienst im Einsatzgebiet (Gemeinden
Mistelgau mit Einzugsgebiet, Mistelbach, Eckersdorf, Hummeltal) verrichten und der reguläre Rettungsdienst in diesem Bereich teilweise längere Anfahrtszeiten hat, soll der dadurch erhaltene Zeitvorteil des HvOs zur Überbrückung der Zeit bis zum Eintreffen des Rettungswagens/Notarztes genutzt werden. Oftmals wird der Helfer vor Ort auch als “Auge der
Rettungsleitstelle” bezeichnet, da er relativ schnell vor Ort ist und beispielsweise bei schweren Verkehrsunfällen zügig genaue Lagemeldungen mit Anzahl der Verletzten, Schwere der Verletzungen, etc. an die Leitstelle geben kann, die dann mithilfe dieser Informationen genauer planen kann.

Weiterhin sichern wir Veranstaltungen sämtlicher Art (Sport, Feste, etc.) im Einsatzgebiet und unterstützend bei Großveranstaltungen in Bayreuth (z.B. Bürgerfest, Maisel’s Funrun) sanitätsdienstlich ab. Diese Sanitätsdienste sind meist sehr interessant und der Helfer bekommt Einblicke in verschiedenste Bereiche des öffentlichen Lebens.

Die Bereitschaft Mistelgau stellt außerdem eine sogenannte Schnelleinsatzgruppe (SEG), die den Rettungsdienst in größeren Schadenslagen (z.B. Brand, größerer Verkehrsunfall mit vielen Verletzten) durch einen Rettungswagen und einen Gerätewagen unterstützt.

Falls wir dein Interesse geweckt haben und/oder du noch Fragen hast, würden wir uns über eine Kontaktaufnahme sehr freuen.

Kontakt

Benjamin Lindner
Bereitschaftsleiter

Mischa Nietfeld
stv. Bereitschaftsleiter

bereitschaft-mistelgau@brk-bayreuth.de

BRK Bereitschaft Mistelgau
Seitenbacher Straße 1
95490 Mistelgau

W3W: sprecher.arzneimittel.proben

Besuch uns auf Facebook!

Bereitschaftsabend:
Alle 2 Wochen am Dienstag ab 19:00 Uhr. Die genauen Termine und Themen sind hier zu finden.

HvO

Helfer vor Ort (HvO)

Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes bzw. des Notarztes vergeht im ländlichen Gebiet mehr Zeit als in der Stadt. In Randgebieten kann sich diese Zeitspanne ausdehnen und sich bei schlechten Witterungsverhältnissen (z.B. Eis- und Schneeglätte) zusätzlich verlängern. Die erfolgreiche Erstversorgung von Notfallpatienten hängt aber von kurzen Anfahrtszeiten ab.

Genau hier greift der sogenannte HvO (“Helfer vor Ort”) des BRK bzw. “First Responder” bei den Feuerwehren. Aufgabe des Helfer vor Ort ist es, die Zeitspanne von der Alarmierung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes mit qualifizierter Erster Hilfe zu überbrücken.

Vorteile des Helfer vor Ort:
  • Automatische Alarmierung bei jedem Rettungsdiensteinsatz, falls ein Zeitvorteil zum regulären Rettungsdienst besteht
  • Schnelle Hilfe durch kurze Anfahrtswege
  • Rasches Auffinden des Einsatzortes durch Ortskunde
  • Frühzeitige Lagemeldung und evtl. Nachalarmierungen (z.B. Notarzt)
  • Qualifizierte Hilfe durch erfahrene Helfer und umfangreiche Ausrüstung
  • Einleiten von lebensrettenden Maßnahmen z.B. Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Einweisung und Unterstützung nachfolgender Rettungskräfte


Wie finanziert sich der Helfer vor Ort?

  • Die Helfer leisten den Dienst rein ehrenamtlich in ihrer Freizeit
  • Für den Patienten enstehen keinerlei zusätzliche Kosten!
  • Die Ausrüstung und das Material werden von der Bereitschaft Mistelgau durch Spenden aus der Bevölkerung finanziert.

Bitte besuchen Sie die HvO-Webseite, um weitere Informationen zu erhalten:

SEG

Schnelleinsatzgruppe (SEG)

Die Aufgabe einer Schnelleinsatzgruppe ist es, den Rettungsdienst bei größeren Schadensereignissen (z. B. einem Massenanfall von Verletzten, welcher durch Brände oder evtl. ein Busunglück zustande kommen kann) zu unterstützen.

Die medizinisch und/oder technisch ausgebildeten Einsatzkräfte werden per Funkmeldeempfänger von der Rettungsleitstelle über den Einsatz in Kenntnis gesetzt. Schnelleinsatzgruppen werden je nach Ausbildung der Mitglieder und Ausrüstung in verschiedene Kategorien eingeteilt (Betreuung, Technik & Sicherheit, Rettung, etc.) und jeweils nach Bedarf alarmiert.

Aufgabe der Bereitschaft Mistelgau ist es, die schon am Einsatzort befindlichen Einsatzkräfte bei der Versorgung der Verletzten zu unterstützen und anschließend die Patienten mittels des in Mistelgau stationierten Rettungswagens in umliegende Krankenhäuser zu bringen.

Bereitschaftsjugend

Bereitschaftsjugend

Wir, die „junge Truppe“ unserer Bereitschaft, treffen uns regelmäßig, um gemeinsam wichtige Elemente der Ersten Hilfe in Theorie und Praxis zu erlernen. Wir versuchen uns in allem – vom Anlegen von Verbänden und Pulsmessen bis hin zur stabilen Seitenlage – und erfahren so einiges über den Aufbau des menschlichen Körpers.

Der Spaß kommt dabei natürlich nicht zu kurz: Wir unternehmen auch gemeinsame Radtouren, gehen bowlen, Eis essen oder in den Kletterpark. Interessant sind vor allem Besichtigungen verschiedener Einrichtungen, die mit dem Roten Kreuz verbunden sind (wie z.B. der Integrierten Leitstelle in Bayreuth, der Notaufnahme des Klinikums in Bayreuth oder der Feuerwehr in Mistelgau).

Im Moment zählt die Bereitschaftsjugend fast 20 Mitglieder – herzlich Willkommen sind bei uns alle Jugendlichen zwischen 9 und 16 Jahren. Die Treffen finden immer am Freitag Nachmittag von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr statt, Treffpunkt ist (soweit nichts anderes ausgemacht) in unserem Bereitschaftsheim in Mistelgau, Seitenbacher Straße 1.

Falls ihr Interesse habt, schaut doch einfach bei einem der Termine vorbei oder meldet euch per Mail bei uns: jugend@brk-mistelgau.de

Unsere nächsten Treffen finden zu folgenden Terminen statt:

  • Fr, 12.10.18
  • Fr, 23.11.18
  • Fr, 11.01.19
  • Fr, 22.02.19
  • Fr, 05.04.19
  • Fr, 17.05.19
  • Fr, 28.06.19

Es freut sich auf euch die Bereitschaftsjugend sowie die Leiterin Claudia Huberth.

BRK-Haus

BRK-Haus

Das ehemalige Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Mistelgau ist nach einigen Renovierungsarbeiten und Modernisierungen zum Rotkreuz-Heim umfunktioniert worden.

Die zentrale Lage des Hauses und die bereits durch den Bau schon vorhandenen Räumlichkeiten sind ideal. Dennoch musste das Anwesen von Grund auf saniert werden. Strom, Heizung und Wasser wurden komplett neu verlegt. Das Gebäude enthält jetzt einen Schulungsraum für unsere Ausbildungs- und Bereitschaftsabende.

Weiterhin ist ein Wachzimmer eingerichtet, von dem aus problemlos die HvO-Dienste besetzt werden können.

Ein besonderes Highlight ist die mit viel Arbeit im unteren Teil des ehemaligen Schlauchtrockenturms eingerichtete Küche.

Die integrierte Fahrzeughalle bietet Platz zum Unterstellen von bis zu 3 Einsatzfahrzeugen. Eine Waschnische in der Fahrzeughalle ermöglicht sachgerechte Reinigung und Desinfektion der gebrauchten Materialien und der Fahrzeuge. Um ausreichend Einsatzmaterial lagern zu können, wurden Decken in die Räume eingezogen. Der so als Dachboden entstandene Stauraum hilft dabei, Ordnung im Haus zu halten.

Unsere Bereitschaftsabende finden jeden zweiten Dienstag hier statt. Die genauen Termine und Themen sind hier zu finden.

Fahrzeuge

Fahrzeuge

HvO

Funkrufname: Rotkreuz Mistelgau 79/1
Zweck:
Dieses Fahrzeug wird sowohl für HvO-Einsätze verwendet, als auch für den Transport von Personal zu einem SEG-Einsatz.

Rettungswagen

Funkrufname: Rotkreuz Mistelgau 71/70
Zweck:
Dieses Fahrzeug verwenden wir auf nahezu allen Wachabstellungen, sowie zur Absicherung bzw. dem Patiententransport bei Großschadenslagen und SEG-Einsätzen.

Gerätewagen

Funkrufname: Rotkreuz Mistelgau 59/1
Zweck:
Dieses Fahrzeug wird zum Transport verschiedener Geräte, wie dem Schnelleinsatzzelt, den Feldbetten, dem Stromaggregat und der Beleuchtung, zum Einsatzort benutzt.

Spenden

Spenden

Helfen Sie uns, damit wir Ihnen helfen können!

Da sich unsere Bereitschaft und somit auch der HvO rein aus Spenden finanziert, sind wir auf Ihre finanzielle Hilfe angewiesen. Falls Sie uns etwas spenden möchten, können Sie das über folgende Bankverbindung tun:

Bayerisches Rotes Kreuz
IBAN: DE28773501100009019407
BIC: BYLADEM1SBT

Sparkasse Bayreuth
Verwendungszweck: Spende HvO Mistelgau

Termine

Bilder

Intern

Arbeitskreis HvO Aufseß
Menü